Rozalia Agadjanian


Rozalia Agadjanian begann ihr Musikstudium in Moskau. Parallel zum Klavierunterricht nimmt sie Flötenunterricht an der Musikschule Liadova. Später nimmt sie Unterricht am Konservatorium in Sion in der Klasse von Jörg Lingenberg.

Ihr Musikstudium absolviert sie anschliessend an der Musikhochschule Genf bei Jean-Claude Hermenjat, wo sie mit dem Master in Pädagogik abschliesst . Anschliessend perfektonierte sie ihr Spiel an der Haute Ecole de Musique de Lausanne in der Klasse von Verena Bosshart, wo sie mit dem Konzert- und Orchesterdiplom abschliesst. Weitere wichtge Impulse erhält sie von José-Daniel Castellon, Barthold Kuijken, Maxence Larrieu und Emmanuel Pahud.

Sie war 1. Preisträgerin des Schweizer Jugendmusikwetbewerbs und erhielt den Studienpreis der Kiefer Hablitzel Stiftung und Friedl Wald Stiftung.

Als aktive Musikerin, die offen ist für neue Horizonte, spielt sie in vielen Projekten mit zeitgenössischer Musik in Zusammenarbeit mit Komponisten wie Betsy Jolas, William Blank, Jonathan Harvey. Als Solistn trat sie mit der Camerata de Lausanne unter der Leitung von Pierre Amoyal und mit dem 'Ensemble Symphonique Neuchâtel' auf.

Neben ihrer Tätigkeit als Solofötistin des Ensemble Symphonique Neuchâtel ist sie eine sehr aktive Kammermusikerin. Sie konzertiert regelmässig mit verschiedenen Ensembles und ist begeisterte Lehrerin.