Eliane Locher


Nach der Matura am Kollegium Brig absolvierte sie ihr Musikstudium an der Hochschule der Künste in Bern bei Heidi Péter-Indermühle. Sie schloss ihre Studien mit dem Lehr- und dem Orchesterdiplom für Flöte ab. Nach Praktika in den Sinfonieorchestern von Bern und Biel vervollständigte sie ihre Studien am „Sweelinck Conservatorium“, der Hochschule der Künste in Amsterdam bei Koos Verheul. Während 15 Jahren war sie Flötistin im „Orchestre Philharmonique Suisse“. Mit diesem Ensemble spielte sie regelmässig an allen wichtigen Festivals der Schweiz, u.a. Lucerne Festival, Menuhin-Festival Gstaad, Davos Festival, den Zürcher Festspielen und an den Murten Classics. Sie spielte unter Dirigenten wie Charles Dutoit, Rudolf Barshai, Mario Venzago.

Ihr Interesse in der Kammermusik gilt stilübergreifenden und interdisziplinären Projekten. Mit dem Ensemble Vibration4 realisierte sie die Trilogie ‚Vibrations Valaisannes, ein multimediales Projekt in dem das Ensemble archaische Themen aus der Walliser Volkskultur aufgreift und mit zeitgenössischer Musik in einen neuen Kontext stellt.

Ihre Begeisterung gilt auch dem Unterricht. Sie ist Flötenlehrerin an der Musikschule Oberwallis und leitet das Flötenorchester „flautando“. Sie ist Mitbegründerin und Leiterin des „Blattner Lagers“, eines Kammermusiklagers für Kinder und Jugendliche im Wallis. Seit mehreren Jahren leitet sie Kammermusikkurse an den Musikwochen in Arosa und in Grächen.